Logo der Universität Wien

Forschungsschwerpunkte Wolfgang Fuhrmann

a) Historische Semantik der Musik*)

*) Semantik ist dabei nicht im Sinne traditioneller semiotischer Analysen zu verstehen, sondern als eine sinnhaft-lebensweltliche „Aufladung“ von musikalischer, aber auch kompositorischer Praxis mit symbolischem Wert, seien es religiöse oder kosmologische Semantiken, solche des sozialen Prestiges, der Klassendefinition, des kulturellen Geschlechts u. a. m.

– Innerlichkeit und Affekt in der europäischen Musikgeschichte, insbesondere im Verhältnis zu Ritual und Liturgie
– Kultureller Kontext der Renaissancemotette zwischen 1420 und 1520
– Verständnisweisen von Musik jenseits der „Idee der absoluten Musik“ nach 1700

b) Sozial- und Mediengeschichte der Musik

– Musikalischer Medienvergleich Mittelalter/Frühe Neuzeit und 20./21. Jahrhundert (Mündlichkeit, Schriftlichkeit, Notendruck)
– Musikalische Öffentlichkeit vom 18. zum 21. Jahrhundert: Institutionen, Medien, Selbstreflexion

c) zur Theorie der Musikgeschichte und Musikwissenschaft

– Geschichte des Musikbegriffs
– Versuch einer Begriffsbestimmung von „Musik“ im Anschluss an die Theorie sozialer Systeme

Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0