Logo der Universität Wien

Vorträge (Auswahl)

"Partnerschaft oder Konkurrenz? Handschriftliche Partituren und gedruckte Klavierauszüge von Opern in den Zeitschriften und Verlagskatalogen des deutschsprachigen Raums in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts"
Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2017 in Kassel (DEU)

"Ode settings, hymns and christian belief in the Age of Reformation"
Medieval and Renaissance Music Conference 2017 in Prag (CZE)

"Judging between 'event' and 'work' - 'Effect' (Wirkung) as a category in German operatic criticism between 1765-1800"
Opera's canonic entanglements. Organisation: Estelle Joubert (Cescy Krumlov Juni 2017) (CZE)

 "Operndrucke als Objekt - Der Status gedruckter Opern in den deutschsprachigen Journalen des 18. Jahrhunderts"
Musiktheatralische Textualität - Opernbezogene Musikdrucke im deutschen Sprachraum des 18. Jahrhunderts. Organisation: Andrea Horz (Wien 2017)

"Musik und Poesie - Geschwister oder Rivalen? Zu den Rekursen auf das 18. Jahrhundert in August Wilhelm Ambros' Schrift Die Gränzen der Musik und Poesie"
August Wilhelm Ambros - Wege seiner Musikkritik, -ästhetik und -historiographie. Tagung zum 200. Geburtsjubiläum. Organisation: Marketa Stedronska (Wien 2016)

"Semper reformandus. Der cantus ecclesiasticus in Erasmus von Rotterdams Gelehrtennetzwerk"
Gastvortrag am Institut für Musikforschung der Universität Würzburg (Würzburg 2015)

"Lyra und Ode - Musik und Metrik in Wien um 1500"
Italiens Beitrag zum Humanismus an der Universität Wien im 15. und 16. Jahrhundert. Organisation: Elisabeth Klecker, Christian Gastgeber (Wien 2015)

"On the Unity of Combined Pieces - Ludwig Senfl's Ode Compositions as a Coherent Whole"
Medieval and Renaissance Music Conference 2014 in Birmingham (GBR)

"Jenseits der Musik - Modus im Zeichen der Philologie"
Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2013 in Dresden (DEU)

"The Case of Jacob Obrecht, Erasmus of Rotterdam and Heinrich Glarean"
Medieval and Renaissance Music Conference 2013 in Certaldo (ITA)

"Glarean und Senfl"
Werk_Raum_Senfl. Universität Wien 09.-11.Juni 2011

"Perspectives historiques sur la musique - Pensées sur la musique come une action"
Centre Marc Bloch, Berlin
Deutsch-Französische Sommerschule 2010
Musik, Einwanderung, kulturelle Diversität: Weltmusik als Ideal in einer pluralistischen Gesellschaft. Methodische Fragestellungen. 
Leitung: Prof. Dr. Denis Laborde (CNRS, Berlin), Prof. Dr. Raimund Vogels (Hannover)

"Vom Kompilieren zum Zitieren: Heinrich Glareans Umgang mit den Quellen"
Sommerakademie 2009 Edieren und Zitieren in Hechingen (DEU)
Leitung: Prof. Dr. Felix Heinzer

"Zwischen Ritus und textueller Kohärenz: die liturgische Musik im Mittelalter als Teil des Kulturellen Gedächtnisses"
Interdisziplinäres Kolloquium Aspekte zur Theorie des Kulturellen Gedächtnisses mit Prof. Dr. Aleida Assmann. Universität Freiburg 2009 (DEU)
Konzeption und Organisation: Andrea Horz und Swantje Arndt

"Boethius' De Institutione Musica in the Treatises of Gaffurio and Glarean's Dodecachordon"
Medieval and Renaissance Music Conference 2008 in Bangor (GBR)

Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2–4, Hof 9
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0