Logo
 
Newsletter Musikwissenschaft
Nummer 5, Oktober 2014

 
 
 

Newsletter Oktober/November 2014

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe KollegInnen und FreundInnen des Musikwissenschaftlichen Instituts,

anbei erhalten Sie die aktuellen Meldungen rund um das Wiener Institut für Musikwissenschaft.

Ihr Newsletter-Team

 


 
 
  Veranstaltungen
 

Folgende Veranstaltungen finden am Institut oder in Kooperation mit unserem Institut im Oktober und November 2014 statt – wir laden herzlich dazu ein!

 

Semestereröffnung in HS 1 am 1.10., 10:00h (mit den Lehrenden des Instituts und der StrV).    

Tagung „RESOUND Beethoven“: Aufführung sämtlicher Sinfonien Beethovens in Wiener Theatern und Konzerträumen der Zeit. Am 04.10. um 19.30h findet das wissenschaftliche Begleitprogramm mit Vorträgen u.a. von Univ.-Prof. Dr. Friederike Wissmann, Univ.-Prof. Dr. Markus Grassl, Prof. Dr. Dr. h.c. Otto Biba statt. Konzeption: Univ.-Prof. Dr. Birgit Lodes. Nähere Informationen finden Sie hier.  

Workshop „Many Kinds of Music History: A Cross-Cultural Enquiry“ im Rahmen des Balzan Forschungsprogramms „Towards a Global History of Music“  am 10.-11.10. HS 1, Institut für Musikwissenschaft. Musikgeschichte ist offenbar nicht eine Disziplin, sondern viele: verschiedene Kulturen haben divergierende Auffassungen von ihrer musikalischen Vergangenheit und verschiedene Methoden, sich an diese zu erinnern. Ein internationales Forscherteam vergleicht Erfahrungen aus unterschiedlichen Kulturen. Mit Beiträgen von Regine Allgayer Kaufmann (Universität Wien), Tina Ramnarine (Royal Holloway University of London), Tobias Robert Klein (Humboldt Universität zu Berlin), Britta Sweers (Universität Bern), Maria Gembero-Ustàrroz (Spanish National Research Council, Milà I Fontanals Institution, Barcelona), Sławomira Żeranska-Kominek (Universität Warschau); Leitung Reinhard Strohm (Oxford). Das Programm ist hier abrufbar.  

Buchvorstellung und Konzert mit Dr. John Wilson am 23.10. anlässlich des Erscheinens von „Beethovens Bühnenwerke und Vokalmusik“ (Beethoven-Handbuch Bd. 4), das von Univ.-Prof. Birgit Lodes und Dr. Armin Raab herausgegeben wurde. Näheres zu Zeit und Ort wird auf der Webseite des Instituts für Musikwissenschaft bekannt gegeben.

Tagung „Christoph Willibald Gluck: Bilder Mythen Diskurse“ vom 23.-25.10. an der Österreichischen Gesellschaft für Musik. Organisation: Univ.-Prof. Dr. Michele Calella, Prof. Dr. Thomas Betzwieser, Prof. Dr. Klaus Pietschmann. Weitere Informationen und das Programm der Tagung finden Sie hier.

Gastvortrag Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann (Halle) hält am 30.10. im HS 1 des Instituts um 19.30h einen Vortrag. Titel: „Des Daphnis aus Cimbrien Galahee“. Musik und Performanz in der weltlichen Lyrik Johann Rists.  

Wissenschaftsseminar zur aktuellen Forschung im Bereich Musikpsychologie, Musikphysiologie und Musikalische Akustik (Leitung: Matthias Bertsch und Christoph Reuter) am 21.10. und 18.11. jeweils von 18:00-20:30 Uhr. Ort: ÖGfMM (Universität für Musik und darstellende Kunst, A.-v.-Webern-Pl. 1, 1030 Wien, Seminarraum M0107). Weitere Infos finden sie hier.


 
 
  Aktivitäten
 

Veranstaltungen unter Mitwirkung von Institutsangehörigen

 

Posterpräsentationen auf der Jahrestagung der ÖGMw am 15.10.; vom Institut für Musikwissenschaft werden folgende Projekte vorgestellt:

Weitere Informationen sowie ein Programm zur Tagung gibt es auf der Tagungshomepage.

Vortrag von Univ.-Ass. PD Dr. Wolfgang Fuhrmann zu „Eduard Hanslick und seine Ästhetik als Vorlage für die Figur des Beckmesser?“ im Rahmen der Tagung „'Alles dort morsch, treulos. Und so roh.' Richard und Cosima Wagners Blick auf Wien (1831–1914). Eine Konferenz zur Genese und zur Struktur des frühen Wagnerismus“, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien am 16.10.

Vortrag von Univ.-Ass. PD Dr. Wolfgang Fuhrmann zu „Rhetorik der Verinnerlichung. ‚Close listening‘ im Cantuagium des Heinrich Egher von Kalkar“, Tagung „Musik der mittelalterlichen Metropole. Räume, Identitäten und Kontexte der Musik in Köln und Mainz ca. 900–1400“ in Mainz und Köln, Universität Köln, 17.10.

Vortrag von Univ.-Ass. PD Dr. Wolfgang Fuhrmann zu „Ich habe hundert Pyramiden und trotzdem bin ich unzufrieden. Cleopatra & Co. in der Operette“, Arbeitstag „Ägypten im Musiktheater“, Hofmannsthal-Haus, Wien, 23.10. Weiteres Programm finden Sie hier.

Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Christoph Reuter zu „Klangkörper in Klangräumen: From sound spectrum to timbre space and beyond ...“ im Rahmen der Ringvorlesung „Klangkörper, Klangräume - Die Erforschung multisensorischer Erfahrungen“ an der Universität Hamburg am 30.10., 18:00-20:00 Uhr, Institut für Systematische Musikwissenschaft, Neue Rabenstraße 13, 20354 Hamburg, (Großer Saal). Weitere Informationen finden sie hier.

Vortrag von Univ.-Ass. PD Dr. Wolfgang Fuhrmann zu „Den Rhythmus denken. Musikalische Zeitmessung im Spätmittelalter“, Tagung „Auf der Tonspur. Der flüchtige Schall in Künsten und Medien“, IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz, Wien, 20.11.

Vortrag von Univ.-Ass. PD Dr. Wolfgang Fuhrmann zu „Hugo Botstiber als Herausgeber des Musikbuch aus Österreich (1904–1913)“, Workshop zu Hugo Botstiber, Konzerthaus, Wien, 21.11.


 
 
  Neues aus den Projekten
 

Neue Projekte am Institut

 

Die Website des FWF-Projekts "Die Opernbibliothek des Kurfürsten Maximilian Franz" (Univ.-Prof. Dr. Birgit Lodes, Dr. John Wilson, Mag. Elisabeth Reisinger BA, BA.) ist nun online! Sie kann abgerufen werden unter: http://www.univie.ac.at/opernbibliothek


 
 
  Impressum:
Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien
  Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier.