Logo
 
Newsletter Musikwissenschaft
Nummer 8, Mai 2015

 
 
 

Newsletter Mai/Juni 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe KollegInnen und FreundInnen des Musikwissenschaftlichen Instituts,

anbei erhalten Sie die aktuellen Meldungen rund um das Wiener Institut für Musikwissenschaft.

Ihr Newsletter-Team

 


 
 
  Veranstaltungen
 

Folgende Veranstaltungen finden am Institut oder in Kooperation mit unserem Institut im Mai und Juni 2015 statt – wir laden herzlich dazu ein!

 

MAI

Vortrag "Beethovens Mäzene" von Birgit Lodes am Mittwoch, 6. Mai 2015 um 19:30 im Palais Lobkowitz, Eroica Saal (Veranstaltung des Orchesters Wiener Akademie)

Gastvortrag "Musik bewegt: Vom inneren Mitempfinden bis zu 3D-Bewegungsanalysen" von Clemens Wöllner (Universität Hamburg) am Donnerstag, 7. Mai 2015 um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

EMuVortrag "Vissungo: Varying Contexts, Changing Sounds" von Marc-Antoine Camp am Mittwoch, 13. Mai 2015 um 17:00 in dem Pausenraum des Instituts (1. Stock).
zur EMuK Homepage

EMuVortrag "Kompositions-Projekt 'Wysel'" von Christoph Baumann am Sonntag, 17. Mai 2015 um 15:30 in dem Seminarraum des Instituts für Komposition und Elektroakustik (3. Stock).
zur EMuK Homepage

Wissenschaftsseminar zur aktuellen Forschung im Bereich Musikpsychologie, Musikphysiologie und Musikalische Akustik (Leitung: Matthias Bertsch und Christoph Reuter) am 19. Mai und 23. Juni 2015 jeweils von 18:00-20:30 Uhr. Ort: ÖGfMM (Universität für Musik und darstellende Kunst, A.-v.-Webern-Pl. 1, 1030 Wien, Seminarraum M0107). Weitere Infos finden sie hier.

Gastvortrag "Die merkwürdige Ganzzahligkeit in den Proportionen der harmonischen Intervalle" von Jobst P. Fricke (Universität Köln) am Mittwoch, 20. Mai um 14:15 in Hörsaal 2 des Instituts.

Akademische Feier mit musikalischer Umrahmung im Zuge der Verleihung des Goldenen Doktorats an: Susanna Grossmann-Vendrey, Rudolf Flotzinger, Franz Födermayr und Friedrich C. Heller; sowie Verleihung der Dissertationspreise der Jahre 2011-2014 durch den Verein der Freunde des Instituts für Musikwissenschaft an: Patrick Boenke, Bernd Brabec de Mori, Anja Brunner, Andrea Horz und Ingrid Schraffl. Donnerstag, 21. Mai 2015 um 19:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

Podiumsdiskussion "Wie ist Musikgeschichte heute zu erzählen?" Eine Diskussion zu Fragen der Musikgeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts mit Melanie Unseld (Universität Oldenburg), Ralf von Appen (Universität Gießen), Gernot Gruber (ÖAW), Reinhard Kapp (MDW) und Nikolaus Urbanek (Universität Wien) am Donnerstag, 28. Mai 2015 um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.


JUNI

Gastvortrag "Monteverdis Marienvesper - und unsere Anatomie eines Missbegriffs" von Joshua Rifkin (Boston University) am Montag, 1. Juni 2015 um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

Gastvortrag "Lassus and Chant Traditions" von David Burn (Katholieke Universiteit Leuven) am Donnerstag, 11. Juni um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

Konzertabend "Semesterfrüchte" - Studierende präsentieren verschiedene musikalische Beiträge, inspiriert von den Lehrveranstaltungen des vergangenen Semesters am Dienstag, 16. Juni 2015 um 19:00 in Hörsaal 1 des Instituts. Eintritt frei – herzliche Einladung! 

Gastvortrag "Hier sei doch gewiss das Klavierland - Höhenflug und Ende des Wiener Klaviers am Beispiel der Firma Streicher" von Peter Donhauser (Technisches Museum (a.D.) Wien) am Donnerstag, 18. Juni um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

Gastvortrag "Welche Musik hören Musikwissenschaftler - Eine empirische Untersuchung an Studierenden durch Studierende" von Timo Fischinger am Donnerstag, 25. Juni um 18:00 in Hörsaal 1 des Instituts.

EMuGeneralversammlung - Jährliche Hauptversammlung des EthnoMusikologischen Kulturvereins am Mittwoch, 1. Juli 2015 um 18:00 in dem Pausenraum des Instituts (1. Stock).
zur EMuK Homepage


 
 
  Mitarbeiter und Projekte
 

Neues von Mitarbeitern, Projekten und Zusammenarbeiten mit anderen Instituten

 

Am 26. Juni 2015 wird die letzte Lehrveranstaltung von Regine Allgayer-Kaufmann an unserem Institut stattfinden (Professorin für vergleichende Musikwissenschaft). Wir möchten sie ab der Mittagszeit mit Musik, Trank, Reden und vielem weiteren in den Ruhestand begleiten. Nähere Infos folgen.

Mit 30. April 2015 ist Andrea Horz (PraeDoc-Assistentin im Fachbereich Ältere Historische Musikwissenschaft) aufgrund der Vertragsbefristung aus unserem Institut ausgeschieden. Wir danken ihr herzlich für ihr Engagement und wünschen ihr für ihre wissenschaftliche Zukunft alles Gute.

Projektpartnerschaft "Sound Colour Space - A Virtual Museum", ein Projekt der Swiss National Science Foundation (SNF) unter der Leitung von Daniel Muzzulini arbeitet zusammen mit der systematischen Musikwissenschaft (Christoph Reuter).
zur Projektseite

FFG Innovationsscheck: Von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft wurde der Innovationsscheck für die Zusammenarbeit von Klein- und mittelständischen Unternehmen mit Universitäten für das Projekt "Integrative Maßnahmen zum Sound Masking am Arbeitsplatz" an das Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Musikwissenschaft zusammen mit der Wiener Firma Sound DNA vergeben (Junior Scientist: Christoph Anzenbacher; Projektleitung: Christoph Reuter).

Webauftritt "Bruckner-Online" - Unter der Leitung von Robert Klugseder und Mitarbeit einiger Studierender des Instituts wurde ein Internetportal erschaffen, das Forschungsplattform und Datenbank mit einer Fülle an Informationen über Anton Bruckners Leben und Schaffen vereint.
zum Webauftritt


 
 
  Stellenausschreibungen
 

Stellen im musikwissenschaftlichen Bereich

 

An der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ist die Stelle einer/eines Universitätsprofessorin/Universitätsprofessors für Vergleichende Musikwissenschaft (Ethnomusikologie) zu besetzen.
zur Ausschreibung | deutsche Version | english version

An der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ist die Stelle einer/eines Assistentin/Assistent (prae doc) für Ältere Historische Musikwissenschaft zu besetzen.
zur Ausschreibung

An der Universität Bern (Institut für Musikwissenschaft) sind zwei PhD-Stellen im Rahmen eines Forschungsprojekts ausgeschrieben zum Thema: "The Emergence of 20th Century 'Musical Experience': The International Music and Theatre Exhibition in Vienna 1892."
zur Ausschreibung (PDF)


 
 
  650 Jahre Universität Wien
 

Im Zuge der 650 Jahre Uni Wien Feier finden einige Veranstaltungen und Aktivitäten der Musikwissenschaft statt

 

Konzert "Alte und moderne Studentenlieder", Posterpräsentation und Konzertveranstaltung mit Chören und Ensemble aus Laien und professionellen Musikern (Leitung: Michael Weber und Michele Calella). Samstag, 30. Mai 2015, 14:00-16:00 in dem Arkadenhof der Universität Wien (Universitätsring 1, 1010 Wien)
zum Veranstaltungskalender

Campus Festival 2015 - Vom 12.-14.6. wird die Musikwissenschaft am Campus Festival zum 650-Jahr-Jubiläum mit Beiträgen zu Kompositionen aus dem Jenseits, Unterschwelligen Botschaften und Rückwärtsbotschaften in der Musik, Experimenten zur Gänsehaut-Reaktion beim Musikhören sowie mit interaktiven Musikalischen Würfelspielen von Kirnberger (1751), C.P.E. Bach (1757), Stadler (1787), Haydn (1790), Mozart (posthum 1793) und Gerlach (1830) vertreten sein sowie mit dem für das Haus der Musik nach der Vorlage von Mozarts KV516f erstellte interaktive Namensspiel "Namadeus" (1787).(Christoph Reuter).

Flanieren durch die Wissenschaft - ForscherInnen der Universität Wien präsentieren im Zuge des Campus Festival 2015 ihre Fachbereiche im Gespräch und stehen für Fragen zur Verfügung. Vom Institut für Musikwissenschaft:

Samstag, 13. Juni um 14:30 "Kreuzkanon, Wasserzeichen und Einblattdrucke ... wie klingt die Musik des 15. und 16. Jahrhunderts?" (Stefan Gasch)

Samstag, 13. Juni um 16:30 "Oper gestern und heute - Die italienische Oper im 18. Jahrhundert im Vergleich zur heutigen Opernwelt" (Ingrid Schraffl)

Sonntag, 14. Juni um 14:00 "Angriff der Killergeräusche - Klang und Musik im Grusel- und Horrorfilm als Mittel zur Spannungserzeugung" (Jörg Mühlhans)

Das Flanieren durch die Wissenschaft findet in dem Unicampus "Altes AKH" in Hof 1 und 2 auf den "Fragebankerln" statt.


 
 
  Programmhinweis
 

ORF Sendung "Newton"

 

Eurovision Song Contest - Die Musikwissenschaft gibt Antworten auf einige Fragen wie "Wann wird ein Song zum Hit?" oder "Welcher Song sorgt für Gänsehaut?"; Sendung am Samstag, 16. Mai um 18:40 auf ORF 1.


 
 
  Impressum:
Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien
  Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier.