Logo der Universität Wien

Cimarosas ‚Il matrimonio segreto‛ zwischen Italien und dem Reich (1792–1815)

FWF Einzelprojekt P29020
Projektlaufzeit: 2016–2019

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Michele Calella
Mitarbeiter: Dott. Federico Gon; Florian Amort, M.A.



Gemeinsam mit den Opern Mozarts und Da Pontes ist Bertatis und Cimarosas Il matrimonio segreto das einzige Dramma giocoso aus dem 18. Jahrhundert, das seit seiner Uraufführung (Wien, Burgtheater, 7. Februar 1792) nie das Opernrepertoire verlassen hat.
Ziel des Projektes ist die philologische Rekonstruktion der auktorialen Fassungen der Oper als Grundlage einer kritischen Ausgabe für den Verlag Bärenreiter (in Zusammenarbeit mit Guido Olivieri, University of Texas at Austin) und eine Untersuchung von deren Rezeption in Italien und in den deutschsprachigen Ländern im Zeitraum zwischen 1792 und 1815 auf der Basis von Libretti, Partituren, Aufführungsmaterialien, Chroniken, Zeitungen und Mémoires. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der sprachlichen und musikdramatischen Untersuchung der deutschen Bearbeitungen dieser Oper, die seit der Berliner Aufführung von 1792 auf der Bühne präsent waren.

Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0