Logo der Universität Wien

Untersuchung des Märchenerzählens in vier Bantu-Sprachen

FWF Projekt P 28178
Projektlaufzeit: 2015 - 2018

Projektleitung und Durchführung: Doz. Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Kubik

 

Inhalt dieses Projekts ist die vergleichende Untersuchung der Praxis des Märchenerzählens, seiner lokalen Organisation, der persönlichen Charakteristika der ErzählerInnen und der Strukturen und des Inhalts der Märchen in den Sprachen Luganda, Lucazi, Chichewa und Ciyao. Die Basis bildet eine Sammlung von 688 Aufnahmen, durchgeführt von G. Kubik u.a. seit den 1960er Jahren. Der Plan ist, diese Aufnahmen nochmals in die Dorfgemeinschaften zu bringen, in denen sie entstanden, um Transkriptionen vor Ort durchzuführen, eine Palette wissenschaftlicher Fragestellungen aus den Gebieten der Kulturanthropologie, der Bantu-Linguistik, der Oralliteratur-Forschung, der Ethnomusikologie und der Erziehungswissenschaft zu lösen und die gegenwärtige Situation des Märchenerzählens anhand neuer  Aufnahmen, vor dem Hintergrund veränderter Freizeitgestaltung (TV, Internet etc.), zu dokumentieren.

Institut für Musikwissenschaft
Universität Wien
Universitätscampus AAKH
Spitalgasse 2-4, Hof 9
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0