Mag. Dr. Anja Brunner

Auszeichnungen und Förderungen

  • Dissertationspreis des Instituts für Musikwissenschaft an der Universität Wien, 2014.
  • Förderung von der Mariann Steegman Foundation für Feldforschung im Projekt "Women’s Professional Musicianship after Migration", Januar 2018.
  • Förderung durch den Nachwuchsförderungs-Projektpool und das Center for Global Studies an der Universität Bern für die Organisation eines Schreib-Retreats für Wissenschaftler*innen an der Philosophisch-historischen Fakultät an der Universität Bern, August 2017.
  • Förderung der Swiss Academy of Humanities and Social Sciences für die Organisation der Konferenz “Pop–Power–Positions. Global Relations and Popular Music” (Oktober 2018), Mai 2017.
  • Förderung durch den Nachwuchsförderungs-Projektpool und das Center for Global Studies an der Universität Bern für den Workshop “Ethnomusicology and Postcolonialism”, Dezember 2016.
  • Ausgewählte Teilnehmerin am COMET Career Program für Female PostDoc Researchers, Universität Bern, Mai 2017–Januar 2018.
  • Mentée im Mentoring Program für Doktorandinnen, Universität Wien, Oktober 2008–Januar 2010.
  • Förderung des Buches “Balkanboom” durch das Dekanat der Philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Wien, März 2013.
  • Förderung der Publikation “pop:aesthetiken” durch das Graduiertenzentrum Sozialwissenschaften, Universität Wien, Febuar 2010.
  • Förderung der Publikation “pop:modulationnen” durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Juni 2008.
  • Verschiedene Stipendien und Förderungen für Feldforschung, Universität Wien, 2004–2008.